Startseite > Über uns

Der Verein für therapeutisches Reiten e.V. (in Kurzform: VTR) wurde am 24. März 1981 durch 28 Interessierte aus einer Elterninitiative gegründet. Die Erkenntnis, dass therapiemüde Kinder auf dem Pferderücken wieder aufleben und Freude an der Ausführung gymnastischer Übungen auf dem Pferd haben, war Anlass für die Vereinsgründung.
Im Sommer 1981 zog der Verein von Sontheim/Stubental nach Bissingen um. Mit Hilfe der Einnahmen von Sommerfesten, Veranstaltungen und Spenden konnte sich der Verein finanzieren und wachsen. Im Jahr 1984 nahmen bereits 86 behinderte Kinder, Jugendliche und Erwachsene regelmäßig am therapeutischen Reiten teil. Es stand schnell fest, dass der Verein dringend gebraucht wurde. Auf Grund verschiedener Schwierigkeiten fand im Jahr 1985 ein erneuter, spontaner Umzug nach Sontheim/Stubental statt. Im Jahr 1989 hatte der Verein 257 Mitglieder und wöchentlich um die 100 Therapiepatienten.
Die begrenzten räumlichen Begebenheiten in Sontheim zwangen zum Handeln. Der Verein entschied sich zum eigenen Neubau. Das passende Grundstück wurde dem VTR von der Stadt Herbrechtingen angeboten. Der Vereinsname wurde am 25. Oktober 1989 in ‚Verein für therapeutisches Reiten Bolheim e.V.’ mit dem Sitz in Herbrechtingen-Bolheim geändert. Die Baugenehmigung wurde am 6. Februar 1990 erteilt. Zur Finanzierung des Baus wurden zahlreiche Aktionen (Flohmärkte, Bewirtung beim Miteinanderfest, Weihnachtsmarkt usw.) geplant und durchgeführt, sowie Zuschüsse bei Land, Kreis und den Städten Heidenheim und Herbrechtingen beantragt und bewilligt. Am 24. Januar 1993 war endlich der Tag des Einzugs gekommen. Die neu errichtete Therapieanlage wurde zu einem Domizil für 140 Patienten, 4 Therapeuten, 3 Zivildienstleistende und 7 Pferde.
Am 8. Juli 1993 wurde die Anlage vom Deutschen Kuratorium für therapeutisches Reiten (DKThR) zum anerkannten Therapiebetrieb in Deutschland eingestuft. Das DKThR ist in Deutschland der nationale Verband für das therapeutische Reiten. Er hat die Aufsicht über die Anerkennung von Reitvereinen/Reitställen mit Therapeutischem Reiten. Diese Anerkennung bekommen nur qualifizierte Therapeuten und Betriebe.
Zur weiterführenden Ergänzung des Therapiebetriebes wurde im Jahr 2000 schräg gegenüber der Reitanlage ein Bauernhof erworben.
Der Freizeitbauernhof wurde in den darauf folgenden Jahren bis ins Frühjahr 2002 hinein behindertengerecht ausgebaut und renoviert. Im März 2002 fand dort die erste Erwachsenenfreizeit statt, welche das ‚Spaßhaus’, heute ‚Freizeithaus´, einweihte.

Leitbild, Ziel der Institution
Der Verein möchte mit seinen angebotenen Leistungen Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Behinderungen aller Art ansprechen, sowie deren Eltern und Freunde mit einschließen. Der Zweck des Vereins für therapeutisches Reiten Bolheim e.V. wurde in der Vereinssatzung festgelegt:
„Aufgabe und Zweck des Vereins ist die Förderung von Maßnahmen und Einrichtungen, die die Durchführung des therapeutischen Reitens für Behinderte garantieren“ (VTR o.J. a, §2).
Zum Ziel wurde gesetzt, „das therapeutische Reiten“ fachgerecht durchzuführen und dafür geeignete Fachkräfte zu verpflichten. Aufgabe des Vereins ist auch, Sinn und Zweck des therapeutischen Reitens in Form von Informations- und Aufklärungsschriften den Eltern und Freunden von Behinderten nahezubringen.
Eine weitere wesentliche Aufgabe des Vereins ist das Streben Familien durch den familienentlastenden Dienst, größtmöglich zu unterstützen und zu entlasten.