Startseite > Publikationen > Wohngemeinschaft für 6 Menschen mit Behinderung
DSC00038

Auf Grund der Unzufriedenheit vieler Familien von Menschen mit Behinderung, die mit dem bisherigen betreuten Wohnmöglichkeiten im Landkreis nicht zufrieden sind, entstand letztendlich die Idee zu diesem Projekt
Das Wohnhaus soll 6 Menschen mit unterschiedlich schweren geistigen und körperlichen Behinderungen auf überwiegend selbständiger Grundlage ein Zuhause geben. Das Wohnhaus wurde im Mai 2010 eröffnet und beherbergt zwischenzeitlich 5 Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen. Ziel der Betreuung ist es, die Bewohnerinnen und Bewohner zu befähigen, für die alltägliche Lebensbewältigung ausreichende Handlungskompetenz zu erwerben, um sowohl im lebenspraktischen als auch im sozialen und emotionalen Bereich größtmögliche Selbständigkeit zu erlangen. Dabei gilt es, den Bewohnerinnen und Bewohnern zu einer realistischen Einschätzung ihrer Fähigkeiten und Fertigkeiten zu verhelfen, ihr Selbstvertrauen und ihr Selbstwertgefühl zu stärken und mit ihnen gemeinsam die Grundlage für eine selbstbestimmte Lebensführung zu schaffen. Für einige der betreuten Menschen kann aber auch eine dauerhafte Unterstützung notwendig sein. Die sozialpädagogische Betreuung in der Wohngemeinschaft soll einen Beitrag zur Integration der Bewohnerinnen und Bewohner in das Gemeinwesen leisten. Sie sollen ihre Eigenständigkeit wahren oder entwickeln. Dabei spielt das gemeinsame Leben und Wohnen eine wichtige Rolle.
Finanziert wird das Wohnhaus über Zuschüsse von Aktion Mensch sowie den Mieteinnahmen der Bewohner und Spenden. Die Bewohner bekommen das persönliche Budget mit dem sie ihre Leistungen selbst bestimmen können.

Für Anfragen und nähere Informationen richten Sie sich bitte an Frau Fetzer.